So.. ab Montag beginnt für mich zumindest in kleiner Form der Ernst des Pflegealltags.

Um 9 soll ich bei der PDL auf der Matte stehen und dann gehts los. Klamottenausgabe, dann werde ich dem Pflegepersonal vorgestellt und es wird mit sicherheit erstmal ein bisschen an das Spielchen „Ball zuwerfen, Namen sagen“ erinnern.  Von der PDL habe ich vor Beginn des Praktikums auch einen Zettel bekommen, was mich alles so für Aufgaben erwarten. Ich kann mir zwar nicht so recht vorstellen, das ich die Patienten schon eigenmächtig für Untersuchungen auf andere Stationen begleite, dafür werd ich wohl ne Menge Tee kochen.

Mächtig Respekt hab ich vor der Aufgabe einen Patienten zu waschen.  Da hab ich so gar keine Vorstellung, was da auf mich zu kommt. Immerhin gehts da ja um die Intimsphäre die man nicht verletzten möchte.

Die Station wurde mir damals auch schon mitgeteilt. Es geht für die 2 Wochen auf die Gefäßchirurgie. Gibt es da so typische vorkomnisse auf die ich mich vorbereiten könnte? Gibt es Fachjargon den ich zumindest mal durchlesen könnte um etwas von dem zu verstehen, was die bei der Patientenübergabe dann erzählen. Kann es passieren, das auf den Stationen ne gewisse Sterberate herscht?

Noch bin ich die Ruhe selbst… Aber für Montag morgen übernehme ich keine Garantie!!!

Advertisements