Ich sehe um mich herum so viele Leute mit Büchern. Sei es auf Station in der Pause gewesen oder bei meiner noch aktuellen Arbeit in Momenten der Ruhe, da wir da ja on call arbeiten. Meine Mitbewohner lesen und meine Freunde lesen. Nur ich habe mich nie für eine Leseratte gehalten.

Bisher hat sich das bei mir in folgender Form ausgeprägt, das ich so 1-2 mal im Jahr nen Leseschub für 4-6 Wochen bekomme und in der Zeit so 3 oder 4 von den 700 Seiten Wälzern durchziehe.

Jetzt ist mir aber wieder beim Blick auf meine RSS Feed’s ein Buch eingefallen, was ich vor einigen Jahren mal gelesen habe. Wladimir Kaminer – Russendisko.
Es ist eine Ansammlung von Kurzgeschichten.

Sind Blogs nun was anderes als Kurzgeschichten? Ich finde nicht..
Kurzgeschichten die nicht aus der Feder eines Schreiberlings kommen der sich alles ausdenkt. Sondern Geschichten, die das Leben schreibt. Sicherlich müssen wir auf gewisse Regeln achten und dichten vielleicht etwas dazu um gewisse Punkte hervorzuheben oder abzuschwächen. Aber es bleiben Kurzgeschichten wie sie nur das Leben schreiben kann.

Und so muss ich gestehen….bei 26 Blogs im RSS Feed.

ICH BIN EINE LESERATTE!

Advertisements