So.. der grobe Plan steht.

Umzug am Wochenende des 20/21. März. Ich hab gestern mal aufgeschrieben, was ich alles so mitnehme und kann leider partou nicht einschätzen wie groß der Bulli nun sein muss.  Gut.. die Hälfte von meinem Plunder landet eh auf der Halde.  Mein Mitbewohner hat ein Projekt an der Hand, was alte Computer neu aufsetzt und diese an Schulen und Entwicklungsstandorte verteilt. Ich denke das werde ich auch machen mit meiner alten Schüssel. Seit ich mein Netbook habe, brauch ich das Ding eh nimmer und ich habs auch nicht vermisst. Ich werd mir die Tage dann auch die Umzugskisten holen.. ich habs mal grob überschlagen mit 40.  Jedenfalls fang ich nicht mehr an mit Kleidertüten und einem Mischmasch aus großen und kleinen Kisten an.  Dafür bin ich einfach schon zu oft umgezogen. Am WE gehts dann auch wieder in die Heimat um mir ne WG anzuschauen. Bisher klingt es noch zu schön um wahr zu sein, aber drückt mir die Daumen 🙂

Das Zimmer hätte 25qm und soll 250/260€ all inkl. kosten. Das eine Mädel, mit dem ich mich da unterhalten habe, klang auch sehr nett und bisher schauts gut aus.  ( Ich hab noch nen Geschirrspüler .. damit kann ich sie Erpressen 😀 )

Meine Abschiedsparty hab ich nun auch in Planung .. die kommt jetzt ende Februar schon zustande.  Ich habe lange mit dem Motto gehadert. Motto wird jetzt sein „Berlin in den 20er Jahren“  .. Ich hab einfach mal wieder bock aufs schick machen und Frauen in schicken Kleidern zu sehen. Die Frauen können sich auch mal wieder aufbrezeln und wir Männer können Kippen aus Softpacks oder Zigarren qualmen. Als Musik kann man ja mal ab und an ein Max Raabe Lied einspielen. Ich denke es wird lustig.

to be continued…

Advertisements