Laut des Amerikanischen Medizinprofessors Ameisen hat er sich in einem Selbstversuch mit Baclofen von seiner Alkoholsucht geheilt. Geheilt lt. Aussage des Professors so, das er nun kein triebhaftes Verlangen mehr nach „seiner“ Droge hat und durchaus 1-2 Glas trinken kann. Ohne das er gleich wieder das Trinken anfängt.  Bisher gab es ja nur den Entzug z.B. mit Distraneurin. Allerdings hatten die Suchtpatienten danach auch immernoch das verlangen bzw. durften ( nach meinem laienhaftem Wissensstand ) danach auch keinen Alkohol mehr anrühren. Sie mussten „trocken“ bleiben.  Alles in Allem jedenfalls ein sehr interessantes Interview über und mit dem Autor des Buches „Das Ende meiner Sucht„.

Lest euch das Interview mal durch und danach würde mich mal sehr eure Meinung interessieren. Egal ob ihr Laie, Suchttherapeut oder Arzt seid.

Advertisements