Hmm… wo fang ick an. Greif ick mal nicht zuweit vor und fangen wir damit an, das ick mir Material schicken lassen habe über die Parteimitgliedschaft bei den Grünen.

( Steht dann eigentlich nen Fahrradständer mit der Aufschrift „Leitung“ vorm Rathaus, wenn Künast hier Bürgermeisterin wird? )

Nunja… Ick bekam nunmal allerhand Material zugeschickt … Das meiste polemisches Parteingeschwafel, was sich aber jede Partei erlaubt. Wie zum Beispiel auch Merkel und Ihre Atomkraftmissgeschicke.

Ok.. genug politischer Überzeugung meinerseits. Ick mach halt einfach kein Hehl draus was ick wähle. Wieso auch. Sonst müsst ick ebenso verheimlichen das ick Atheist, Agnostiker oder  einer religiösen „Partei“ angehöre.

Ich will hier nachher auch keine Kommentare sehen, von wegen ick mach Werbung für die Grünen. Das ist nicht meine Absicht. Es geht mir um den Abschnitt aus dem Parteiengrundprogramm und ob euch aus anderen politischen Lagern was gleiches/ähnliches bekannt ist bzw. will ich mit euch drüber Diskutieren, was ihr davon haltet?

Also im aktuellen Grundsatzprogramm steht

Das System ist einseitig kurativ ausgerichtet. […] Das System wird dominiert von den unterschiedlichen Versicherungen und denjenigen, die Leistungen erbringen. Mehr Partizipation von Patienten, Patientinnen und Versicherten bei Planung, Ausgestaltung und Kontrolle des Gesundheitssystem ist notwendig. Sie müssen Partner auf Augenhöhe werden. Nur ein gleichberechtigtes „Dreieck“, das sie mit Gesundheitsberufen und Kassen bilden, wird das Gesundheitssystem langfristig sichern.

Dann kommt noch nen bissel Blah Blah über die Finanzierung.. Da kann sich ja jeder selbst nen Bild machen, welche Partei für Ihn das wohl Beste Konzept hat. Kopfpauschale, Bürgerversicherung, … usw. Weiter gehts jedenfalls auch noch mit…

Die nicht-ärztlichen Gesundheitsberufe müssen durch stärkere inhaltliche wie finanzielle Autonomie aufgewertet werden.

[…Umgang mit Gentechnik in der Medizin, gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen, aktives Alter]

Und jetzt kommt der eigentlich spannende Teil

Pflegeabsicherung

Voraussetzung für eine menschenwürdige Pflege ist die Sicherung der Selbstbestimmung, der Grundrechte und die Förderung der vorhandenen individuellen Ressourcen. Noch immer wird zu oft über ältere und hilfebedürftige Menschen verfügt, werden ihre Menschenrechte missachtet bis zu Gewaltakten. Eine der wesentlichen Ursachen ist im vielerorts drückenden Pflege- und Personalnotstand zu suchen, der zu Überforderung von Pflegekräften und Angehörigen führt. Qualifizierung, Beratung und Begleitung müssen dem entgegenwirken. Für eine menschlichere Versorgung ist eine umfassende Erhebung der krank machenden Umstände, die Beseitigung des Personal- und Pflegenotstandes und individuellere Schulung des Personals und der Angehörigen dringend Notwendig.

Also ick weiß ja nicht was ihr drüber denkt. Aber es ist das erste mal, das ick eine Partei die auch mehr als nur 0,127% bei Wahlen erreicht das Wort Pflegenotstand in den Mund nehmen höre/lese. Das Programm ist übrigens vom 03/2002. Also inzwischen auch schon gute 8einhalb Jahre alt.

Und weiter gehts noch mit

In der häuslichen Pflege wie auch in der Professionellen Pflegearbeit sind überwiegend Frauen tättig. Ihre Arbeitsbedingungen müssen entscheidend verbessert werden. Ein gemeinsames Berufsbild „Pflege“ durch die Einbeziehung verschiedener Berufsfelder und Qualifikationen ist ein entscheidender Schritt. Die Finanzierungsgrundlage für die Pflege muss deutlich erweitert werden, damit sie den Anforderungen einer Menschenwürdige Pflege egerecht werden kann. Denn Pflege ist mehr als die Versorgung der körperlichen Grundbedürfnisse.

HOORAYYY!!! Jetzt müsst ihr es nur noch umsetzen. Und spätestens da wird es hapern, wenn sie wirklich mal einen großen Bundeswahlsieg erreichen würden. Es fehlen die Mittel und auch das Interesse der Gesellschaft um es a.) schnell und b.) Parteinwerbetauglich umzusetzen.

….

So heißt es wohl abwarten und hoffen, das sich mal irgendwas in der Parteinlandschaft ändert damit das Pflegesystem wieder in den Mittelpunkt rückt. Dafür müssen aber wohl in Deutschland erst massive Pflegeprobleme mit Toten auftreten oder UnsMerkel selber im Pflegeheim vor sich hin siecht.

Advertisements